WOHNEN IM NORDEN

Der Wohnraumbedarf in Pforzheim steigt. Es ist Aufgabe der Stadt, auf die Nachfrage zu reagieren und neue, zukunftsfähige Wohnquartiere zu entwickeln. Die nördlichen Hanglagen Pforzheims besitzen dabei großes Potential für die Entwicklung nachhaltiger und moderner Wohngebiete. Soziale Vielfalt, differenzierte Wohnformen und das Schaffen wertvoller Lebensräume für Flora und Fauna sind nur einige der Anforderungen, die von der Stadt Pforzheim an ein potenzielles Wohnquartier gestellt werden.

Wie könnte das Leben im Pforzheimer Norden in Zukunft aussehen?
Diese Frage möchte die Stadt Pforzheim gemeinsam mit Ihnen in einem partizipativen Prozess beantworten. Kommunikation und Planung gehen dabei Hand in Hand. In zwei Phasen sollen die Möglichkeiten für den Pforzheimer Norden aufgezeigt werden. Sie als Bürgerinnen und Bürger sind gefragt, wenn es darum geht, Zielbilder für das Gebiet kennen zu lernen und zu beleuchten. Der Prozess ist offen angelegt, sodass er nach neuen Erkenntnissen oder Anregungen aus Politik und Öffentlichkeit angepasst werden kann. So entsteht eine wichtige Diskussionsgrundlage für den weiteren Prozess.

Dialogangebote und Beteiligungsmöglichkeiten finden Sie zukünftig auf dieser Webseite. Weitere Informationen zum Wohnen im Norden finden Sie unter www.pforzheim.de/win

Planungsgebiet

PROZESS

Der Prozess verläuft in zwei Phasen. In der ersten Phase wurden die Planungsleistungen ausgeschrieben und vier Planungsbüros ausgelost. Sie haben Ideen entwickelt, wie Wohnen im Pforzheimer Norden in Zukunft aussehen könnte. Parallel dazu wurden unterschiedliche Perspektiven aus der Stadtgesellschaft auf die Themen Wohnen, Beteiligung und den Norden der Stadt eingeholt. Die Entwürfe der Büros werden gemeinsam mit den Perspektiven der Bürgerinnen und Bürger in der DialogBAR am 03.02.2021 / 18-20 Uhr vorgestellt. Damit fällt der Startschuss für den Online-Dialog auf www.pforzheim-norden.de.

Die Ergebnisse aus der Beteiligung werden gemeinsam mit den Ideen der Büros in eine Kommissionssitzung getragen und werden anhand der städtebaulichen und freiraumplanerischen, ökologischen und funktionalen Ansätze überprüft. Als Ergebnis wird die Kommission eines der vier Konzepte zur Vertiefung vorschlagen. Aus den Ansätzen heraus wird ein konkreter Masterplan mit Entwicklungsvorstellungen entworfen und – gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern – ein Orientierungsrahmen für weitere Planungen gesetzt.

BETEILIGUNG ZU DEN ENTWÜRFEN

Die vier Planungsbüros, Koschuch Architects (Amsterdam), M-E-S-S (Kaiserslautern), BJP (Dortmund), Snohetta (Innsbruck) haben eine Vorstellung erarbeitet, wie sich das Wohnen im Norden entwickeln könnte. Die Ideen wurden am 03.02.2021 in der DialogBAR via Live Stream vorgestellt. Im Anschluss an die Veranstaltung konnten sich die Bürgerinnen und Bürger die Vorstellung der Entwürfe aus der DialogBAR online noch einmal in Ruhe ansehen und bis zum 21.02.2021 online ihr Feedback zu den Entwürfen geben.

Insgesamt wurden die Videopräsentationen der Entwürfe online mehr als 1.700 Mal angesehen und 319 Feedback-Beiträge zu den Entwürfen abgegeben.

Aktuell arbeiten wir an der Auswertung der Ergebnisse. Sie bilden eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Kommission, die am 05.03.2021 zu den Entwürfen diskutiert, einen Favoriten auswählt und für den weiteren Planungsprozess vorschlägt. Die Ergebnisse der Online-Beteiligung stellen wir Ihnen im März auf www.pforzheim-norden.de als Download zur Verfügung.

PERSPEKTIVEN AUF DEN NORDEN

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Pforzheim sind vielfältig. Entsprechend unterschiedlich sind auch die Perspektiven der Menschen. Was wünschen sich die Bürgerinnen und Bürger für die Beteiligung? Was ist den Menschen für die Zukunft des Wohnens wichtig? Und welche Bedeutung hat der Pforzheimer Norden für sie?

In Kürze zeigen wir Ihnen unterschiedliche Perspektiven von Pforzheimerinnen und Pforzheimern.